Entsiegelung der Rollschuhfläche

Antrag gestellt am 18. Januar 2019 für den PluBA am 5. Februar 2019

Antrag an den Bau- und Planungsausschuss 
hier: Entsiegelung der ehemaligen Rollschuhfläche auf dem Festplatz.

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
die Fraktion der SPD und wir Bündnis90/Die Grünen haben als ihre Ergebnisse  der Klausuren vorgeschlagen, die ehemalige Rollschuhfläche auf dem Festplatz  als Kompensationsfläche zum Bau der Kita  auf der Grünfläche der ehemaligen Fläche Haus Dudenroth zu entsiegeln. 
In einem Abstimmungsgespräch wurde mehrheitlich beschlossen, die Maßnahme in das ISEK Programm aufzunehmen, um Fördermittel zu beantragen. 
Wir sind der Meinung, die Maßnahme gleichzeitig mit dem Bau der  Kita zu realisieren. Hier könnten Kosten gespart, eine bessere Außenwahrnehmung  erzielt und eine Optimierung im Bereich der Entwässerung vorgenommen werden. 
Da die Fördermittel bis März d. J. beantragt werden müssen, bitten wir die Mitglieder des Ausschusses die Verwaltung zu beauftragen, die genauen Kosten zu ermitteln und den Antrag einzureichen.
Unser Wunsch ist es auch, den nördlichen Bereich mit einer Hecke zu begrenzen. Hierdurch würde dann eine Begrenzug mit Bäumen, Sträuchern und Hecke erfolgen. Eine ökologische Aufwertung wäre hier deutlich erkennbar.
Die Abrechnung der Maßnahme würde sicher erst im Jahr 2020 erfolgen, so könnten die Haushaltsmittel dann 
zeitlich entsprechend eingesetzt werden.
Gleichzeitig  wünschen wir uns eine Dachbegrünung auf der Kita. Nicht nur als Grund der Flächenkompensation, sondern auch zur ökologischen Optimierung zur Entwässerung.
Auch hier bitten wir die Mitglieder eine diesbezügliche Entscheidug zu treffen und die Verwaltung zu bitten, den Beschluss  dem Bauträger vorzutragen. 
Wir hoffen auf eine kollegiale Unterstüzug.
Mit freundlichen Grüßen für die Fraktition Bündnis 90/Die Grünen

Friedhelm Klemp

Verwandte Artikel